FANDOM


Splinter Cell: Double Agent
SC-DoubleAgent
Eigenschaften
Genre Stealth
System Xbox, Xbox 360, PS3, PC, PS2, Gamecube, Wii
Entwickler Ubisoft Montreal, Ubisoft Shanghai
Release 19. Oktober 2006 (Xbox 360)

29. März 2007 (PS3)

9. November 2006 (PC, Xbox, PS2)

Vorgänger Splinter Cell: Chaos Theory
Nachfolger Splinter Cell: Conviction
Altersfreigabe ab 16

Splinter Cell: Double Agent ist der 4. Teil der Splinter Cell Reihe, wurde von Ubisoft herausgegeben und erschien am 19. Oktober erst nur für die Xbox 360. Für die anderen Plattformen, erschien das Spiel später.

HandlungBearbeiten

Wir schreiben das Jahr 2008. Sam Fisher befindet sich gerade auf einer Mission in einem geothermischen Kraftwerk in Island. Während der Mission bricht Lambert die Mission von Fisher und seinem Kollegen John Hodge, der während des Einsatzes sein Leben verlor, ab. Später erfährt Sam vom tödlichen Autounfall seiner Tochter Sarah. Von dieser Nachricht zutiefst getroffen erweist er sich als unfähig, seinen Job weiter zu machen. Irving Lambert sieht sich gezwungen, seinen Elite-Spion vom Dienst zu suspendieren. Einige schmerzvolle Monate später: Es gelingt Sam nicht, die traumatischen Ereignisse zu verarbeiten. Um Halt zu finden, bittet er Lambert um einen neuen Auftrag: Dieser bietet Sam die Stellung eines NOC (Non Official Cover-Agent) an ...

Missionsziel: Infiltration einer terroristischen Vereinigung namens John Brown's Army (JBA). Diesmal geht es darum, eine neue Identität anzunehmen und Informationen aus dem Inneren zu beschaffen - als Doppelagent.

Nach einem inszenierten Banküberfall mit 15 Toten wird Fisher zu mehrfach lebenslänglich verurteilt und in die Strafanstalt von Ellsworth (Kansas) eingeliefert. Dort soll er mit dem JBA-Mitglied Jamie Washington aus dem Gefängnis fliehen, um das Vertrauen der JBA zu bekommen und dort aufgenommen zu werden. Anschließend kapern die beiden einen Nachrichten-Helikopter und entkommen damit zum Hauptquartier der JBA, einer terroristischen Vereinigung unter Leitung von Emile Dufraisne, welche direkt von amerikanischem Grund und Boden aus agiert.

In Splinter Cell: Double Agent kann man sowohl Aufträge von NSA-Regierungsbeauftragten als auch von terroristischer Seite annehmen. Allerdings verwischen sich die Grenzen im Spannungsfeld von Recht und Gerechtigkeit hin und wieder. Der Spieler wird vor die Wahl gestellt, auf welcher Seite er eher steht, welche Missionsziele von höherer Priorität sind und wie weit er gehen will, um das Vertrauen der Kriminellen zu gewinnen.

Die PC- und einzelnen Konsolenversionen teilen die Hauptstory, unterscheiden sich aber in den einzelnen Missionen, Leveldesign und Zwischenszenen. Für die PC-, Xbox360-, PS3-Version kann man drei verschiedene Enden erreichen.

Auf der Ps2,Wii,Xbox und Gamecube Version unterscheiden Sich die Level in Soweit von den Pc, Xbox 360 und der Ps3 Version so das dort Level Enthalten sind die es auf den NExt-Gen Konsolen und Pc nicht gibt, anders rum gilt dies allerdings auch.